Das „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Seit dem Jahr 2007 bietet wonderlabz pädagogischen Fach- und Lehrkräften wirksame, praxisorientierte Fortbildungen für den professionellen Dialog an. Gemeinsam wecken und fördern wir im Bergischen Land und im Kreis Mettmann den Forschergeist von mehr als 23.000 Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter. Dabei folgen wir dem Ansatz des entdeckenden und forschenden Lernens, bei dem Kinder in Kitas und Grundschulen Bildungsprozesse aktiv mitgestalten und sich dadurch in ihrem Alltag als selbstwirksam erleben.

 
NEU HDKF_Logo_Kita_RGB_72dpi.jpg

  • AGENDA PREIS DER STADT SOLINGEN - "Innovatives und wirksames Engagement für Kinder und Jugendliche im Bereich Bildung".
  • KURT-KREUSER PREIS - "Herausragendes Engagement für eine lebenswerte Zukunft heutiger und nachkommender Generationen".

Das „Haus der kleinen Forscher“ in der Region

 
180825_NETZWERK_2018.png

Forschen Sie los.
Fortbildungen einfach und Sicher online buchen

Wählen Sie Ihre Wunsch-Fortbildung aus unserem aktuellen Fortbildungsprogramm. Die Bestätigung für Ihren Fortbildungsplatz erhalten Sie umgehend per E-Mail. Zahlen können Sie bequem und sicher per Keditkarte, PayPal oder per Rechnung. Die Zahlungsabwicklung erfolgt durch unseren Partner „doo“.

Jede pädagogische Fach- und Lehrkraft aus Kita oder Grundschule und dem Offenen Ganztagesangebot in Grundschulen sowie jede Kita-Leitung kann beim „Haus der kleinen Forscher" mitmachen. Für Tagespflege-Eltern bieten wir spezielle Fortbildungen an - zur Zeit für Tagespflege-Eltern in Langenfeld und Hilden.

Viel Spaß beim Forschen.


Fortbildungsprogramm
für Fach- und Lehrkräfte in Kitas und Grundschulen


Mehr Bildungschancen für alle

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen. wonderlabz bietet als gemeinnütziger Netzwerkpartner das Bildungsprogramm der Stiftung exklusiv im Bergischen Land und im Kreis Mettmann an. Dadurch werden pädagogische Fach-  und Lehrkräfte dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten. Das „Haus der kleinen Forscher“ verbessert gezielt Bildungschancen für alle Mädchen und Jungen, fördert Interesse am MINT-Bereich und professionalisiert dafür wirkungsvoll pädagogische Fach- und Lehrkräfte.

UNSERE BILDUNGSANGEBOTE

Der Ansatz des entdeckenden und forschenden Lernens, ein hoher Praxisanteil und ein wissenschaftlich fundiertes und praxisorientiertes pädagogisches Konzept sind die Grundlagen aller Bildungsangebote vom „Haus der kleinen Forscher“. Die verschiedenen Bildungsangebote richten sich an pädagogische Fach- und Lehrkräfte in Kitas, Einrichtungen des Offenen Ganztages, Grundschulen sowie an Kita-Leitungen.

Inhaltlich umfassen unsere Angebote die Bildungsbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) sowie die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) - immer in Kombination mit den seit mehr als 10 Jahren bewährten pädagogischen Grundlagen des „Hauses der kleinen Forscher“.

INDIVIDUELLE FACHLICHE WEITERBILDUNG

Das „Haus der kleinen Forscher“ bietet unterschiedliche Fortbildungsformate an. Die teilnehmenden Fach- und Lehrkräfte können selbst zwischen Fortbildungen vor Ort, Selbstbildungsformaten, wie beispielsweise Online-Kurse, oder gedruckten pädagogischen Materialien wählen. Ergänzt wird dies durch regionale Bildungsveranstaltungen. Das in Deutschland einzigartige Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ unterstützt die Kitas und Grundschulen darüber hinaus bei der Qualitätsentwicklung ihrer pädagogischen Arbeit und macht deren Engagement für gute frühe MINT-Bildung nach außen sichtbar.

Nach erfolgter Registrierung der Kita, des OGS oder der Grundschule in unserem regionalen Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“ können sich die Fach- und Lehrkräfte unkompliziert und sehr preiswert für die unterschiedlichen Fortbildungsformate anmelden.


Ein „Haus der kleinen Forscher“ werden:

Kitas, Horte und Grundschulen, die nach dem pädagogischen Ansatz der Stiftung regelmäßig mit Kindern auf Entdeckungsreisen gehen, können sich um die Zertifizierung als "Haus der kleinen Forscher" bewerben. Eine Zertifizierung ist kostenlos und für zwei Jahre gültig. Folgende Voraussetzungen sollten erfüllt sein:

  • Forschen im Alltag: Inhalte aus den Bildungsbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik (MINT) oder aus der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) sind fester Bestandteil im Alltag der Kinder Ihrer Einrichtung.
     
  • Dokumentation: Die Projekte,  Beobachtungen, Versuche o. Ä. werden dokumentiert.
     
  • Teilnahme an Bildungsangeboten: In Einrichtungen mit mehr als 50 Kindern im Alter zwischen drei und zehn Jahren, sollen mindestens zwei pädagogische Fach- oder Lehrkräfte innerhalb von 24 Monaten an je zwei Bildungsangeboten teilnehmen. In kleineren Einrichtungen genügt es, wenn eine Fach- oder Lehrkraft zwei Fortbildungen besucht.

FRAGEN, FORSCHEN, ZUKUNFT GESTALTEN.
MEHR BILDUNGSCHANCEN FÜR ALLE !

Kinder sind neugierig. Sie haben tausende Fragen, wollen Dinge ausprobieren und die Welt entdecken. Als Lernbegleitung ermutigen die Fach- und Lehrkräfte die Kinder und fördern ihren Forscherdrang. So ermöglichen sie den Mädchen und Jungen eigene Aha-Erlebnisse, gemeinsame Erfolge und Freude am Lernen.

Das „Haus der kleinen Forscher“ betrachtet frühe Bildung als Schlüssel, um den Herausforderungen einer komplexen Welt erfolgreich zu begegnen, und folgt dabei dem Ansatz des entdeckenden und forschenden Lernens. Denn beim gemeinsamen Forschen gestalten Kinder Bildungsprozesse aktiv mit und erleben sich dadurch in ihrem Alltag als selbstwirksam. Beim forschenden Lernen können Mädchen und Jungen Problemlösekompetenzen entwickeln, eigene Antworten finden und Selbstvertrauen erlangen - Erfahrungen und Fähigkeiten, die weit über die Kindheit hinaus von Bedeutung sind.

Das „Haus der kleinen Forscher“ ermöglicht den Fach- und Lehrkräften die Faszination des eigenen Forschens zu entdecken und erweitert ihre Kenntnisse und pädagogischen Kompetenzen. So können diese neuen Erfahrungen direkt in die alltägliche Arbeit mit den Kindern in Kitas und Grundschulen einfließen.

Meine erste Fortbildung war ziemlich
beeindruckend. Ich habe gefühlt tausend Ideen mitgenommen. Am nächsten Tag konnten wir
wirklich loslegen und gemeinsam mit den Kindern
die Dinge ausprobieren. Es ist ja nicht wirklich viel Material, was man braucht. Das meiste hat man ja schon.
— Manuela Krause, Fachkraft in einer Kita

Informationen zum Download


KONTINUIERLICHE FORTBILDUNGEN VOR ORT

Unser Ziel ist die nachhaltige Stärkung und Sensibilisierung der pädagogischen Fach- und Lehrkräfte, die in Bildungseinrichtungen für die MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) der Kinder verantwortlich sind. Statt sporadischer Besuche Externer in den Kitas und Schulen, temporären Angeboten an Junior-Unis oder reinen Materialangeboten, bildet das „Haus der kleinen Forscher“ kontinuierlich, praxisorientiert, mit wissenschaftlich nachgewiesener Wirkung weiter und begleitet die  Fach- und Lehrkräfte dauerhaft.

LEISTUNGSFÄHIGE ORGANISATION

Das regionale Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“ beschäftigt im Bergischen Land und im Kreis Mettmann zwei professionelle Netzwerk-Koordinatorinnen für die Organisation und das Qualitätsmanagement sowie sieben speziell geschulte Trainer/-innen (aus den Bereichen Pädagogik und Naturwissenschaften), die regelmäßig  in der Fortbildung der pädagogischen Fach- und Lehrkräfte tätig sind. Die Inhalte der Bildungsangebote in unserem regionalen Netzwerk orientieren sich an  den aktuellen Bildungs- und Lehrplänen des Landes NRW und werden ständig aktualisiert.

In allen Fortbildungen haben die Fach- und Lehrkräfte die Möglichkeit, selbst mit Alltagsmaterialien zu entdecken, zu forschen sowie persönlichen Forscherfragen nachzugehen und den intensiven fachlichen Austausch mit anderen Teilgebern/-innen zu pflegen.

ELEMENTE DER PRÄSENZFORTBILDUNGEN

  • Ein inhaltlicher Praxis-Schwerpunkt jeweils aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik, Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Methoden und pädagogische Aspekte
  • Reflexionen zur Rolle der Lernbegleitung
  • Intensiver Erfahrungsaustausch
  • Schriftliches Feedback zur Qualitätssicherung

In den Fortbildungen vor Ort, erhalten die Fach- und Lehrkräfte aus Kitas, OGS oder Grundschulen verschiedene kostenfreie pädagogische Materialien, jeweils passend zum inhaltlichen Schwerpunkt der jeweiligen Fortbildung.

 


WARUM FACH- UND LEHRKRÄFTE
unsere FORTBILDUNGEN BESUCHEN

TagCloud_Fachkräfte.png

Kinder stehen Phänomenen des Alltags und der Natur offen und neugierig gegenüber. Die praxisnahen Fortbildungen vom „Haus der kleinen Forscher“ unterstützen Fach- und Lehrkräfte dabei, den Entdeckungs- und Forschungsprozess der Mädchen und Jungen zu begleiten.

DIE PRÄSENZFORTBILDUNGEN BIETEN

  • eine wertschätzende Atmosphäre
  • einen hohen Praxisanteil, individuelle Unterstützung
  • viele Themen und immer neue Ideen
  • einen intensiven Austausch von Erfahrungen
  • das Forschen mit einfachen Alltagsmaterialien
  • eine kostenfreie „Kleine-Forscher-Box“ und Materialien
  • praxistaugliche Vorschläge für das gleichzeitige Stärken mehrerer kindlicher Kompetenzen
  • an NRW-Bildungs- / -Lehrpläne angepaßte Inhalte
  • einen aktuellen, wissenschaftlich fundierten Ansatz

Campus - die Lernplattform der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“

Campus ist ein Angebot der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" für pädagogische Fach- und Lehrkräfte, Trainerinnen und Trainer, Netzwerkkordinatorinnen und -koordinatoren sowie alle Interessierte. Die Online-Lernangebote unterstützen pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, Kinder beim Entdecken und Erforschen von mathematischen, technischen, informatischen und naturwissenschaftlichen Themen (MINT) zu begleiten. Mitglieder haben die Möglichkeit, sich mit anderen über ihren pädagogischen Alltag auszutauschen und zu vernetzen.

180825_Campus.jpg

Unterstützen Sie uns mit einer Spende

Anmerkung: Spenden an Organisationen, die nach Paragraph § 10b des Einkommenssteuergesetzes als gemeinnützig anerkannt sind, können steuerlich geltend gemacht werden.

Vereinfachter Spendennachweis: Bei Spenden bis zu einer Höhe von 200,00 EUR ist Ihr Konto-/Kreditkartenauszug, der die Zahlung der Spende dokumentiert, als Spendenbescheinigung ausreichend und wird vom Finanzamt akzeptiert.

wonderlabz ist nach aktuellem Freistellungsbescheid vom 10.11.2015 als gemeinnützig anerkannt und zum Empfang von Spenden berechtigt.

Ja, ich möchte jetzt mit meiner Spende eine bessere Bildung von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik fördern.

ICH SPENDE

Meine Spende geht direkt an das gemeinnützige Unternehmen „wonderlabz“ aus Solingen, das seit 2007 Träger des regionalen Netzwerkes „Haus der kleinen Forscher“ im Bergischen Land ist.

Sollte ich mehr als 200,00 EUR spenden, erhalte ich vom Empfänger "wonderlabz" natürlich eine hochoffizielle Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung) an meine Postadresse gesendet.


Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns eine Nachricht. Sie landet direkt im E-Mail Postfach der Netzwerk-Koordinatorinnen und wird vertraulich behandelt.

Wir reagieren innerhalb von 24 Stunden.
Mit forscherischen Grüßen

Annika Thömmes - Koordination Netzwerk
Dr. Susanne Reinold - Koordination Fortbildungen

Foto v.l.n.r.:

 V.L.N.R.: Annika Thömmes - Koordination Netzwerk Dr. Susanne Reiniold - Koordination Fortbildungen
 
Bitte keine Leer- oder Sonderzeichen
Vorname Nachname

wonderlabz 2018. Alle Rechte vorbehalten.